„Vorteils-Waage“

 

 banner waage

 


 

      DSTG-Logo

 


 

 logo dbb sachsen anhalt

 


 

 dbb Logo

 


 

 Logo FSG neu

 


vorsorgewerk

 


 

 dbb vorteilswelt

 


 

bbbank verkl

 


 

 DBV high

 


 

HuK

 


debeka

 


 

logo lsa

 


 

 Logo Apotheke

 


 

Apart4

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 .

 

 

 .

.

plakat Sport neu


 18. Bundesjugendtag der DSTG Jugend in Braunschweig

„Generation Y – Halten wir dem Druck stand“

Unter diesem Motto stand der diesjährige Bundesjugendtag vom 07.Mai – 09.Mai 2017 in Braunschweig.

 

(von links: Norina Stanski, Patrick Butschkau, Carolin Rau und Sarah Schneider)

 
Mit hervorragenden Ergebnissen wurde Patrick Butschkau als Vorsitzender, Sarah Schneider als Stellvertreterin und Schatzmeisterin, sowie Carolin Rau und Norina Stanski ebenfalls als

Stellvertreterin, in die neue Bundesjugendleitung gewählt.

Die DSTG Sachsen-Anhalt gratuliert ganz herzlich und wünscht dem neu gewählten Gremium viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit für die Zukunft.

 

Die Öffentlichkeitsveranstaltung wurde von Carolin Rau eröffnet welche die Gäste aus Politik und Verwaltung sowie sie Teilnehmer und Delegierten herzlich begrüßte. Es folgte eine

beeindruckende Rede vom neu gewählten Bundesjugendleiter Patrick Butschkau, bei der er sich von der scheidenden Bundesjugendleitung bedankte, und zur „Generation Y“, deren Wünsche, Erwartungen und Verpflichtungen, sowie Ihrer Integration in die Finanzverwaltung.

 

 

Es folgten Grußworte von Finanzminister des Landes Niedersachsens Peter-Jürgen Schneider, des Vorsitzenden der DSTG Bundesleitung Thomas Eigenthaler sowie von Sandra Kothe

Vorsitzende der dbb Bundesjugendleitung.

 

 

 

Ingo Leven von der Shell Jugendstudie erläuterte den Begriff der Generation Y und leitete so in das Thema der Podiumsdiskussion zwischen den Bundestagsabgeordneten Dr. Carola

Reimann (SPD), Uwe Feiler (CDU/CSU), Sven-Christian Kindler (Grüne) und Dr. Axel Troost (Linke) unter dem Referenten der dbb Jugend NRW Markus Klügel, ein.

 

Im Anschluss der Öffentlichkeitsveranstaltung stimmte Bundesjugendtag noch über die 67 vorgelegten Anträge aus den Ländern, Entschließungen und Satzungsänderungen ab.