Starke Motto

 


 

 social facebook box blue icon

 

 

 

 

 

 

 

 


 

DSTG-Logo

 


 

 logo dbb sachsen anhalt

 


 

 dbb Logo

 


 

 Logo FSG neu

 


vorsorgewerk

 


 

 dbb vorteilswelt

 


 

bbbank verkl

 


 

 DBV high

 


 

HuK

 


debeka

 


 

logo lsa

 


 

 Logo Apotheke

 


 

Apart4

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

 .

 

 

 .

.

 

Landtagswahlen 2016: Gespräche nonstop
 

Mehr Lehrer, mehr Polizisten, zusätzliche Stellen für die Bewältigung des Flüchtlingsstroms, wieder Weihnachtsgeld Beamtinnen und Beamten, die Kostendämpfungspauschale in Beihilfe und Heilfürsorge auf dem Prüfstand: Die Parteien wetteifern wenige Wochen vor der Landtagswahl am 13. März 2016 in Sachsen-Anhalt um die Gunst der Bediensteten im öffentlichen Dienst. Die Landesleitung des dbb sachsen-anhalt nutzte die heiße Phase des Wahlkampfes für Gespräche mit allen Landtagsfraktionen. „Den Ankündigungen vor der Wahl müssen Taten nach der Wahl folgen, wenn die Politik nicht weiter Vertrauen frei nach dem Motto versprochen – gebrochen, verspielen will“, machte dbb Landesvorsitzender Wolfgang Ladebeck in den Gesprächen deutlich.

Weiterlesen. ....

Quelle:dbb sachsen-anhalt

 


Angebot unseres Kooperationspartners DBV

 

Spezialist für den öffentlichen Dienst/DBV

 

Mitglieder haben bis 31. Juli 2016 zusätzlich zu den dbb-Vorteilen die Möglichkeit, für unsere BOXflex-Versicherung einen Vorteilspreis von 10 % zu bekommen, wenn Sie die Sparten Privathaftpflicht, Hausrat und Glas als Bündel abschließen.

 Zudem werden im gleichen Aktionszeitraum die Service-Bausteine Internetschutz und Notfallservice mit einem Nachlass von 25 % angeboten.
Als Anlage der entsprechende Leistungsüberblick.
 
 Freundlich grüßt
AXEL SCHURATH
Spezialist für den öffentlichen Dienst /DBV

DSTG Pokal 2016 am 10. Juni  in Dessau-Roßlau
 
Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 10. Juni 2016 dürfen wir, der Ortsverband Dessau, den DSTG Pokal ausrichten und Sie in Dessau-Roßlau begrüßen.  Anmeldungen sind über den jeweiligen Ortsverband vorzunehmen.

Folgende Sportarten bieten wir an:

 - Fußball
 - Beachvolleyball ( Mixed 4er)
 - Tennis
 - Nordic Walking 5 km /10 km m/w
 - Laufen 5 km / 10 km m/w
 - Schach
 - Skat
 - Kegeln
 - Minigolf (neu)

Besonderes Angebot
 
 - Ablegung des Sportabzeichen (durch den Landessportbund) (neu)

Disziplinen siehe www.deutsches-sportabzeichen.de

Das Ablegen des Sportabzeichens wird im naheliegenden Paul-Greifzu-Stadion ab ca. 12:00 Uhr erfolgen. Verantwortlich wird hier der Landessportbund sein.
Nähere Informationen folgen, wenn die Beteiligungszahl bekannt ist.

Als Ausrichtungsort konnten wir das Gelände des Sportvereines Blau-Weiß Dessau e.V in der Kreuzbergstr. 179 in 06849 Dessau-Roßlau gewinnen (siehe Anlage oder www.blauweiss-dessau.de).

Beginnen wollen wir mit der Eröffnung um 9:30 Uhr. Die Wettkämpfe werden anschließend gegen 10 Uhr starten.

Parkplätze befinden sich auf dem Gelände des Vereins oder den anliegenden Straßen.
Die Anreise mit dem Zug ist ebenfalls möglich, da vom Dessauer Hauptbahnhof die Straßenbahnlinie 4 direkt bis zum Veranstaltungsort (Endhaltestelle) fährt. Fahrkarten sind auf dem Bahnhofsvorplatz erhältlich.
 
Wir freuen uns über jeden Teilnehmer, ob aktiv in Sportsachen oder passiv mit Wink- und Klatschelementen.
 
Mit sportlichen Grüßen
Das Org-Team des OV Dessau
 

 
Heute im Landtag: Debatte zur Beamtenbesoldung!

 

Die Koalitionsfraktionen von CDU und SPD haben heute in den Landtag einen gemeinsamen Antrag zur Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes für Beamte ab 2016 eingebracht. Auch die Bündnisgrünen haben zugestimmt, die Linken haben sich enthalten. Manch einer mag das unter Wahlkampf verbuchen. Ob nach der Landtagswahl am 13. März 2016 in Regierungsverantwortung oder in der Opposition – das Bekenntnis ist wichtig! Eine Novelle des Landesbesoldungsgesetzes werde eine der ersten Aufgaben in der neuen Legislaturperiode sein, so Eva Feußner, finanzpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion.

Wir werden alle Fürsprecher beim Wort nehmen!

Mit kollegialen Grüßen

Karola Gagelmann

dbb sachsen-anhalt

 Information des dbb sachsen-anhalt zur heutigen Beratung......

 Quelle:dbb sachsen-anhalt

 


DSTG Hessen Paul

 


Es ist vollbracht – feierliche Übergabe des neuen Finanzamt Gebäudes in Halle am 20.1.2016

 

Als langjährige Personalvertreterin und stellvertr. Landesvorsitzende der DSTG des Landes habe ich mich gemeinsam mit meinen Mitstreitern seit 1991 auch für angemessene Arbeitsbedingungen in den Finanzämtern in Halle eingesetzt. Jede Veranstaltung mit den Verantwortlichen wurde genutzt, um auf die Misere hinzuweisen.

Die DSTG war immer mit am Ball und legte bei passender Gelegenheit den Finger in die Wunde.

Obwohl nun bereits in der passiven Phase der Altersteilzeit, durfte ich den Fortschritt des Bauvorhabens miterleben. Finanzminister Bullerjahn hat sein Versprechen gehalten. Und das neue Finanzamt kann sich sehen lassen. Es ist zwar kein Luxusbau. Doch der gewählte Standort lässt eine seit den 80er Jahren bestehende hässliche Brache mitten in Halle verschwinden, worüber sich auch Oberbürgermeister Wiegand freut .

Was lange währt, wird manchmal wirklich gut!

Bedeutsam war die Aussage des Finanzministers, dass für die Steuerverwaltung damit die Strukturreform im Land abgeschlossen sei. Diesem Satz wünsche ich eine lange Gültigkeitsdauer.   Den rund 450 Kolleginnen und Kollegen wünsche ich im neuen Haus eine erfolgreiche zufriedenstellende Arbeit und stets einen Parkplatz.

Ursula Ludwig

Stellv. Landesvorsitzende der DSTG Sachsen-Anhalt

Neubau Halle

 

 


 

b zdf 2016

 

 Zahlen Daten Fakten 2016

Öffentlicher Dienst: Immer weniger, immer älter

Anlässlich seiner Jahrestagung in Köln hat der dbb die neue Ausgabe von „Zahlen Daten Fakten“ veröffentlicht. Die Informationsbroschüre gibt einen Überblick über die wichtigsten Eckdaten des öffentlichen Dienstes. „Die Ergebnisse geben leider Anlass zur Besorgnis“, kommentierte der Zweite Vorsitzende des dbb, Willi Russ, die Ergebnisse am 11. Januar 2016. „Wir leben von der Substanz. Das übertriebene Streben nach einem schlanken Staat hat den öffentlichen Dienst immer mehr ausgezehrt.“

Weiterlesen. .....

Quelle:dbb


Ladebeck zum CDU-Vorschlag zur Wiedereinführung des Weihnachtsgeldes für Beamte:

„Jetzt müssen Taten folgen!“


Nach heftiger Kritik des Beamtenbundes an der schlechten Besoldung der Beamtinnen und Beamten in Sachsen-Anhalt reagiert die CDU-Fraktion mit der Ankündigung, das Weihnachtsgeld wieder einführen zu wollen und damit das Landesbesoldungsrecht verfassungskonform zu machen.

Weiterlesen. ....

 


 

 Offener Brief - Protest gegen unzureichende Beamtenbesoldung

 

Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff,

nach vielen Gesprächen mit ihnen wende ich mich nochmals an Sie mit der Bitte, zeitnah die Besoldung der Beamtinnen und Beamten in Sachsen-Anhalt zu verbessern.

 

Weiterlesen. ....

 


 

dbb Jahrestagung 2016

 

 „Herausforderungen für die Demokratie – Politik contra Bürger?"

 

Vom 10. bis 12. Januar 2016 findet unter dem Titel „Herausforderungen für die Demokratie – Politik contra Bürger?“ in Köln die 57. dbb Jahrestagung statt.

Zum traditionellen politischen „Schlagabtausch“ über die aktuelle Lage im öffentlichen Dienst wird Willi Russ, Zweiter Vorsitzender und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb, zu Beginn der Jahres-

tagung am 11. Januar 2016 den Bundesminister des Innern Dr. Thomas de Maizière begrüßen. Zudem erwartet der gewerkschaftliche Dachverband Norbert Walter-Borjans, den Finanzminister

des gastgebenden Landes Nordrhein-Westfalen.

Weiterlesen. ....

 


Das Jahr 2015 in Bildern!

 

20150112_132732
20150112_132852
20150112_133244
20150112_150037
20150627_1110040
20151015_105020
20151102_113016
20151104_184424
2015_06_19_085417
2015_06_19_085615
2015_06_19_092557
2015_06_19_094137
2015_06_19_094412
2015_06_19_094514
2015_06_19_094642
2015_06_19_095040
2015_06_19_095938
2015_06_19_100145
2015_06_19_101139_01
2015_06_19_101612
2015_06_19_103248
2015_06_19_103350
2015_06_19_103411
2015_06_19_103502
2015_06_19_103529
2015_06_19_103549
2015_06_19_103714
2015_06_19_103754
2015_06_19_103810
2015_06_19_105159
2015_06_19_110137
2015_06_19_110426
2015_06_19_112538
2015_06_19_114456
2015_06_19_121737
2015_06_19_121953
2015_06_19_124616
2015_06_19_124813
2015_06_19_125008
2015_06_19_125534
2015_06_19_130514
2015_06_19_130720
2015_06_19_141747
2015_06_19_191643
DSCF0680
DSCF0723
DSCF8524
DSCF8530
DSCF8537
DSTG Frauen Potsdam
DSTG IMG_2468
DStG Pokal NMB   0016
DStG Pokal NMB   0024
IMG-20150311-WA0003
IMG-20150605-WA0020
IMG-20150605-WA0035
IMG-20150605-WA0036
IMG-20150616-WA0002
IMG-20150616-WA0004
IMG-20150616-WA0005
IMG-20150621-WA0001 - Kopie
IMG_1290
IMG_1294
IMG_1496
IMG_16571
IMG_1818
IMG_1821
IMG_1827
IMG_1856
IMG_7476
IMG_9335
IMG_9338
IMG_9378
IMG_9393
IMG_9404
IMG_9411
IMG_9417
IMG_9453
Landtagsbesuch 20150020

 


DSTG Sachsen-Anhalt initiativ für seine Mitglieder!

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,


in den letzten Tagen und Wochen sind wir mit vielen Problemen bezüglich der Altersdiskriminierenden Besoldung und dem Urteil zur Amtsangemessenen Alimentation befasst.

In unserem neuen Infoblatt 1015-S1-S2_ Anlagen informieren wir Sie aktuell über den Stand zum Urteil zur A-Besoldung in Sachsen und deren Auswirkungen in Sachsen-Anhalt einschließlich einer

rechtlichen Beurteilung durch das dbb Dienstleistungszentrum Ost.




Initiative zur altersdiskriminierende Besoldung:

dbb schlägt Einmalzahlung für alle Beamtinnen und Beamte vor


Um alle Beamtinnen und Beamte in Sachsen-Anhalt bei der Umsetzung des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts vom 30. Oktober 2014 zur altersdiskriminierenden Besoldung gleich zu behandeln, hat sich der dbb an den Landtag von Sachsen-Anhalt gewandt. Der dbb Landesvorsitzende Wolfgang Ladebeck hat in Schreiben an die Fraktionschefs und die Vorsitzenden des Finanz- und Innenausschusses eine Einmalzahlung vorgeschlagen, „ohne dass es auf den Tatbestand, den Zeitpunkt oder den Inhalt eines formellen Widerspruchs ankommt“.

 

Weiterlesen. ....

Quelle:dbb sachsen-anhalt

 


Weihnachtsgeld gestrichen;

Kostendämpfungspauschale kassieren - Diäten erhöhen  Immer weiter entfernen sich die Politiker vom Volk

Um 5,7 Prozent sollen die Diäten unserer Abgeordneten des Landtages von Sachsen-Anhalt 2016 steigen, keine Spur von Schamgefühl. Eben erst hat das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass die Streichung des Weihnachtsgeldes für die Beamtinnen und Beamten im Freistaat Sachsen im Rahmen der Alimentation der Besoldung klar verfassungswidrig war und die Beamten unteralimentiert sind.

Weiterlesen. ....

Quelle:dbb sachsen-anhalt


 

Infoblatt - 0915_S1

 

hier entlang. ....

 

 Infoblatt - 0815_S1 - 4

 

hier entlang. ....

 


 Sie  sind fertig!

 

Schreibtischunterlagen für unsere Mitglieder.
Jetzt noch den Versand bis zum Jahresende stemmen.
Dann ist ein weiterer Kraftakt im Jahr 2015 Geschichte.
  
 
 
 
 
 
DSTG beim Bundeshauptvorstand in Görlitz
Die DSTG Sachsen-Anhalt hat im Rahmen der Sitzung des DSTG-Bundeshauptvorstandes in Görlitz an den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum der Beitritte der DSTG-Verbände aus den neuen Bundesländer teilgenommen.
 

 

HQ7A2952

Gruppenfoto der Delegierten des Landes Sachsen-Anhalt mit dem Bundesvorsitzenden

v.r. Bundesvorsitzender Th.Eigenthaler,

Ehrenvorsitzender der DSTG LSA G.Martini,

Landesvorsitzende I.Herfurth,

Mitglied des Landesvorstands D.Waßmann,

Stellv. Landesvorsitzende U.Ludwig

und das Mitglied des Landesvorstands Ch. Keil

HQ7A2989

Der Bundesvorsitzende Th.Eigenthaler während der Festrede

 

Haben Grund zum Feiern.

DSTG Landesvorsitzende der neuen Bundesländer

HQ7A3060v.r Gastgeber R.Mähne LV Sachsen, H.Büchler LV Brandenburg, R. Biertümpel LV Thüringen, F. Höhne LV Meckl. Vorpommern, I. Herfurth LV LSA u. D. Dames LV  Berlin


 IMG 7465
Während der Bundeshauptvorstandssitzung
 
     

 Kurzinfo:

 

Pressemitteilung der Staatskanzlei zum Pensionsfond in Sachsen-Anhalt

 

Link zur Pressemitteilung der Staatskanzlei Nr.: 664/2015:

http://www.presse.sachsen-anhalt.de/index.php?cmd=get&id=874483&identifier=c49db3f9cf8f964d377e888877a43015

Der Pensionsfonds von Sachsen-Anhalt hat in 2014 eine Rendite von 8,26 Prozent, die Versorgungsrücklage sogar von 9,38 Prozent erzielt.

 


 Kurzinfo:

 

Verfassungsbeschwerde gegen das Tarifeinheitsgesetz

Durch den dbb beamten und tarifunion wurde Verfassungsbeschwerde gegen das am 10. Juli 2015 in Kraft getretene Tarifeinheitsgesetz vom 3. Juli 2015  eingelegt.

 Quelle:dbb


Paris

Unser tiefes Mitgefühl gilt allen Betroffenen und Hinterbliebenen

 


 92. Sitzung der DSTG Bundesfrauenvertretung im Zeichen des Erfahrungsaustausches

 

Letztes Wochenende fuhr ich als Delegierte unseres Landesverbandes auf Einladung der Bundesfrauen der DSTG nach Bad Godesberg. Ich war gut vorbereitet. Andrea Kutzer vom OV Dessau und Rainer Urban vom Landesvorstand hatten mir sachdienliche Hinweise zum aktuellen Geschehen aus den Finanzämtern gegeben. Dafür danke ich beiden an dieser Stelle.

 

Der Weg war wie immer anstrengend, doch nehme ich die lange Reise gerne auf mich. Es sind die Meinungsaustausche mit den Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet, welche diese Sitzungen so wertvoll machen. Bei vielen Parallelen gibt es aber auch immer mehr unterschiedliche Bedingungen der Finanzverwaltung in den Ländern.

 

Alle Vertreterinnen der Bezirks-und Landesverbände berichteten über ihre Arbeit und die Entwicklung in der Finanzverwaltung.

Telearbeit ist in den meisten Ländern ein ganz normales Instrument zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf in nahezu allen Bereichen. Aus Sachsen-Anhalt gab es dazu leider keine Fortschritte zu berichten. Es fehlt an einer Dienstvereinbarung und (meine Meinung) an hartnäckigen Antragstellern.

Heimarbeit/Wohnraumarbeit ist in allen Ländern Diskussionsschwerpunkt. Auch Benachteiligungen für langjährige Teilzeitbeschäftigte waren Gegenstand vieler Berichte. Versorgungsauskünfte sollen frühzeitig angeboten werden, damit die spätere tatsächliche Renten-oder Pensionshöhe nicht zu einem bösen Erwachen führt. Wir werden das Thema in der Landesfrauenvertretung aufgreifen und mit unserem Landesvorstand mögliche Maßnahmen erörtern.

 

Viele Länder berichteten von Werbekampagnen für Anwärter. Auch wurden z.B. in Bremen und Sachsen die Mindest-Prüfungsnoten über den 5 Punkten abgeschafft. Es besteht innerhalb eines Jahres im TB-Verhältnis die Möglichkeit, sich zu bewähren und bei positiver Tendenz wird verbeamtet und das Jahr auf die Probezeit angerechnet. Es scheint, dass sich Länder um ihren Nachwuchs in der Finanzverwaltung sorgen und handeln.

NRW berichtete, dass 25% der Anwärter nach bestandener Prüfung die Verwaltung wieder verlassen. Da wird es wohl Gründe für geben. Ist es ein lukrativerer Arbeitsmarkt?

 

Andrea Sauer-Schnieber berichtete in Ihrer Funktion als Bundesleitungsmitglied über Aktuelles.

 

Vor allem die Arbeit als Experten bei Anhörungen zu Gesetzesentwürfen erfordert viel Geschick auf dem politischen Parkett. Baustellen gibt es genug: Erbschaftssteuer, Grundsteuer mit veralteten Einheitswerten, Fälschungssicheres Registrierkassensystem, „Modernisierung“ des Besteuerungsverfahrens (AG wurde gebildet mit NRW, Bayern und Bund), Pensionierungswellen, die nicht durch Nachwuchsgewinnung aufgefangen werden u.a.m..

 

Der Tag der Steuergerechtigkeit soll künftig eine feste Größe mit Erinnerungseffekt werden. Was passiert in einer steuerlich ungerechten Gesellschaft, wenn kein qualifiziertes Personal gegenhält?

Bundesweit war der 30.9. eine gelungene Aktion!

 

Unsere 25-Jahr-Feier in Wernigerode wurde nochmals mit lobenden Worten bedacht.

 

Die Vorsitzende Milanie Hengst informierte über die Aktivitäten der Bundesfrauenvertretung und unterstrich, welch wertvolles Instrument der Erfahrungsaustausch über die Länderstrukturen darstellt. Das konnten wir am Ende der Tagung nur bestätigen.

 

Zwei unserer langjährigen Mitglieder, Corinna Gerds und Margot Witzschel wurden verabschiedet. Ihre Nachfolgerinnen werden von der freundschaftlichen Atmosphäre zwischen den Fachfrauen im Gremium profitieren.

 

Wir treffen uns im Frühjahr 2016 zur 93. Sitzung in Hessen. Ich werde berichten.

 

Ursula Ludwig

Stellv. Vorsitzende und Landesfrauenvertreterin

9.11.201592.Frauenvertretung2015

 


Mitglieder des DSTG Landesvorstands zu Gast bei der BBBank. Interessante Gespräche mit dem Kooperationspartnern sowie Vertretern anderer Fachgewerkschaften. 

 

IMG 1811
IMG 1828
Die Landesvorsitzende Iris Herfurth im Gespräch mit Frank Stöcker, Direktionsbevollmächtigter Öffentlicher Dienst der BBBank
IMG 1822
Im Gespräch mit Rainer Gipkens vom dbb Vorsorgewerk 

IMG 1818

Foto nach dem Gespräch mit Herrn Jörg Kleiber, Leiter der Debeka Landesgeschäftsstelle Magdeburg


 

Verbot einer altersdiskriminierenden Besoldung

 

Das Informationsblatt 0715 des DStG-Landesverbandes finden Sie hier. ....

 


 

Besuch im Landtag

LT 1

Landtagsbesuch 20150010Landtagsbesuch 20150011Landtagsbesuch 20150009

Landtagsbesuch 20150019lt15

 

Auf Einladung von Herrn Swen Knöchel, dem Sprecher für Finanzpolitik der Fraktion DIE LINKE Sachsen-Anhalt, besuchten 40 Mitglieder unseres DSTG- Landesverbandes am 15.10.2015 den Landtag in Magdeburg.

Nach einer kurzen Hausführung gab es die Gelegenheit, für ca. 60 Minuten der Debatte über den Nachtragshaushalt 2015/2016 mit dem Gesetzentwurf der Landesregierung und der Beschlussempfehlung des Ausschusses für Finanzen im Plenarsaal zu folgen.

Im Anschluss standen MdL Vizepräsidentin Frau Dr. Helga Paschke und die migrationspolitische Sprecherin Frau Henriette Quade von der Fraktion DIE LINKE unserer Besuchergruppe für ein Gespräch zur Verfügung.

Ausgehend vom Wahlprogramm „Ein Land zum Leben. Ein Land zum Bleiben.“ für die bevorstehende Landtagswahl 2016 ergab sich vor dem Hintergrund der spezifischen Probleme in der Finanzverwaltung die Frage: Was darf der öffentliche Dienst, speziell die Finanzverwaltung bei einer Regierungsbeteiligung von den LINKEN erwarten?

Hauptthema der Diskussionsrunde war die Personal- und Stellenentwicklung in der Finanzverwaltung, Möglichkeiten von Beförderungen über den Bereich der B/C Beurteilungen hinaus, der Einsatz von IT auch im Zusammenhang mit der Modernisierung der Finanzverwaltung auf Sicht Finanzamt 2020 sowie der neue Anstoß zur Novellierung des PersVG.

Die DSTG-Vertreter mahnten an, neben den prägnanten Problemen der Polizei und der Lehrer auch die Einnahmeverwaltung im Blick zu haben. Steuereinnahmen bedeuten bezahlbarer Wohnraum, Sanierung von Schulen und Kitas, Ausbau des Nahverkehrs, Sanierung im Straßennetz, Bildung und mehr soziale Sicherheit.

Nur so kann ein zukunftsorientierter Weg für unser Land eingeschlagen werden.

 

 


Kooperation DSTG-BBBank

 

 

Am 14.10. 15 hatten Vertreter der DSTG Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt mit Regionalvertretern der BBBank 130 Anwärter zum Kennenlernen ins Kino in Königs-Wusterhausen eingeladen.

40 der sachsen-anhaltinischen Anwärter waren der Einladung gefolgt und wurden, nachdem sie bereits zu Beginn der Ausbildung über ihre Ortsverbände im entsprechenden Ausbildungsamt mit informativen Mappen versorgt worden sind, durch die DSTG-Landesvorsitzende Iris Herfurth und den Regionalbevollmächtigten der BBBank Rene Plathe mit weiterem Infomaterial und begehrten Kugelschreibern begrüßt.

Im Anschluss gab es „Fuck you Goethe 2“ im kleinen nostalgischen Capitol.

 


Kurzinfo: Sachsen-Anhalts Beamte müssen vorerst nicht länger arbeiten!

 

Wie die Mitteldeutsche Zeitung vom heutigen Tag berichtet, ist die von der Landesregierung beabsichtigte Anhebung der beamtenrechtlichen Regelaltersgrenze und der besonderen Altersgrenze in dieser Legislaturperiode erst einmal vom Tisch.

 

 


 

Informationen aus unserem Landesverband und befreundeten Mitgliedsgewerkschaften

finden Sie künftig auch auf unserer Facebookseite

 


 

News zur Altersdiskriminierenden Besoldung

 

Das Informationsblatt 0615-S12 des DStG-Landesverbandes finden Sie hier. ....

 

 


 

Bundesweiter Tag der Steuergerechtigkeit - Wir waren dabei

 

Unter dem Motto „Gemeinsam .Zukunft. Steuern!“ hatte die DStG am 30.09. zum bundesweiten Tag der Steuergerechtigkeit aufgerufen.

An verschiedenen Orten wie u.a. in Berlin, Hannover, Wiesbaden, Trier, Saarbrücken, Stuttgart, Dortmund fanden die unterschiedlichsten Aktionen statt.

In 16 Bundesländern haben Vertreter aus 60.000 Mitgliedern den Gedanken verwirklicht und eine Imagekampagne für die Finanzverwaltung ins Leben gerufen.

Auch wir waren dabei!

 

 

Am bundesweiten "Tag der Steuergerechtigkeit" am vergangenen Mittwoch fand auch eine Aktion auf dem Breiten Weg in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt Magdeburg statt. Neben Mitgliedern unseres Landesvorstandes waren

auch Vertreter aus dem OV Magdeburg sowie unsere Seniorenvertreterin Kolln. Heidemarie Ehlert und unser Ehrenvorsitzender Günter Martini angetreten. Um die Bürgerinnen und Bürger auf die Probleme aufmerksam zu machen,

hatten wir einen jungen Moderator an unserer Seite, der es gekonnt verstand, in charmanter, aber bestimmter Weise unser Anliegen zwischen Pop und Rock herüberzubringen.

 

Prominente Unterstützung gab es von Finanzstaatssekretär Jörg Felgner, der am Tag der Steuergerechtigkeit überraschend und zu unserer Freude seine Mitgliedschaft in die Deutsche Steuer-Gewerkschaft erklärte!

 

An einem Informationsstand kamen die Gewerkschafter mit etlichen der Passanten in der Magdeburger Innenstadt ins Gespräch und erläuterten: „Die Kolleginnen und Kollegen in den Finanzämtern stehen tagtäglich vor Ort für

Ehrlichkeit und Fairness in Steuersachen, damit der Staat handlungsfähig bleibt und die Leistungen für alle Bürger finanziert werden können. Schließlich hängt die Zukunft Sachsen-Anhalts entscheidend davon ab, dass alle nach

ihrer Leistungsfähigkeit zur Finanzierung des Gemeinwesens beitragen.“

 

Mit dem Aktionstag wurde der Zusammenhang zwischen Gerechtigkeit und der Notwendigkeit einer gut aufgestellten und bezahlten Finanzverwaltung herausgestellt.

Mit überwiegender Offenheit zeigten die Bürger Interesse an unserem Anliegen. So z.B. das Ende eines Gespräches, in dem eine Magdeburgerin sagte: „Sie haben so Recht, machen Sie unbedingt weiter. Viel Erfolg in Ihrer

weiteren Arbeit!“

Eine völlig neue Erfahrung.

 

Den Tag der Steuergerechtigkeit soll es nun künftig jedes Jahr am 30.9. geben.

Wir werden unsere Aktion im kommenden Jahr entsprechend unserer Mittel noch umfangreicher und medienwirksamer aufbauen. Für umsetzbare Ideen aus euren Reihen sind wir dankbar!

 

Mit kollegialen Grüßen

Iris Herfurth

Landesvorsitzende 

 

Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0005
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0007
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0010
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0011
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0015
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0025
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0036
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0050
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0057
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0062
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0077
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0081
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0082
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0087
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0090
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0093
Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015 0099


 
Die Außenwirkung unserer Persönlichkeit – „ Ich bin auch nicht immer einfach…“- ein Thema für die Frauen im dbb Sachsen- Anhalt
 
 
Engagierte Frauenbeauftragte der verschiedenen Gewerkschaften aus dem Dachverband des dbb Sachsen-Anhalt  tagten vom 4. bis 5.9. 2015 in Freyburg an der Unstrut und befassten sich eingehend damit, wie unsere Persönlichkeit auf unsere Umgebung wirkt und wie  Diese Wirkung von uns positiv beeinflusst werden kann.
Seit vielen Jahren steht den Frauen des dbb Sachsen-Anhalt bei ihren Seminaren Frau Dr. Regina Gleichmannn mit ihrem Fachwissen zur Seite, so natürlich auch in diesem Jahr.
Durch kleine Übungen zeigte uns Frau Dr. Gleichmann, wie wir andere als Person wahrnehmen und auch wie wir von anderen wahrgenommen werden. Schnell wurde klar, dass viele Faktoren zu dieser Wahrnehmung beitragen und dass dies auch situationsgebunden ist. An Beispielen aus dem Arbeitsleben und der gewerkschaftlichen Tätigkeit vermittelte Frau Dr. Gleichmann uns Strategien, die helfen schwierige Situationen positiv zu meistern und dabei die Wertschätzung unseres Gegenübers immer im Blick zu haben. Dabei wurden auch praktische Übungen z.B. zu Glaubenssätzen und Suggestion in die Arbeit eingebunden.
Über den Erfahrungsaustausch der Frauen zu ihrer Gewerkschaftsarbeit konnte das Erlernte an vielfältigen Beispielen auf interessante Art  weiter vertieft werden
Am Ende des Seminars waren sich alle einig: Ein gelungener Austausch mit vielen kritischen Betrachtungen, Input und Strategievorhaben, der uns wiederum motiviert in den Alltag und die Arbeit mit und im Besonderen für Frauen starten lässt.
 
Kathrin SalzmannIMG 0042
 

Tag der Steuergerechtigkeit 30.09.2015:

 

Aktion ab 12:00 Uhr in der Magdeburger Innenstadt

                                                      plakat30 09 2015

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft (DSTG) hat unter dem Motto "Tag der Steuergerechtigkeit - Gemeinsam. Zukunft. Steuern!" am 30.09.2015 zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen.

Vordergründig soll den Bürgerinnen und Bürgern aufgezeigt werden, dass nur eine funktionsfähige Steuerverwaltung die Handlungsfähigkeit des Staates sichern kann.

Die Deutsche Steuer-Gewerkschaft Sachsen-Anhalt wird sich mit einer öffentlichen Aktion am 30.09.2015 ab 12.00 Uhr in Magdeburg, auf dem Breiten Weg, Höhe Verkaufspavillon der MVB

beteiligen.

Kolleginnen und Kollegen der Finanzverwaltung werden vor Ort sein und für Ehrlichkeit und Fairness in Steuersachen einstehen.

Steuergerechtigkeit - ein Verfassungsgut, das wir als Steuerverwaltung umzusetzen haben! Und da liegt einiges im Argen. Das wollen wir der Öffentlichkeit zeigen.

Gegen 13 Uhr wird als Gast des Aktionstages der Staatssekretär des Ministeriums der Finanzen Herr Jörg Felgner erwartet. 

 

 


Landtag: Chance auf Wiedereinführung der Sonderzahlung vertan

 

Landtag beschliest das Landesbesoldungs- und –versorgungsanpassungsgesetz 2015/2016 

 

Die Koalitionsfraktionen im Landtag haben erneut eine Chance vertan, mit der Wiedereinführung der Sonderzahlung für die Beamtinnen und Beamten in Sachsen-Anhalt ein politisches Signal zu setzen. Die Beamten reagieren sehr sensibel, wenn sie ungerecht behandelt werden. Und es entspricht eben nicht dem von Ministern und Abgeordneten viel zitierten Grundsatz der Gleichbehandlung der Statusgruppen, wenn bei den Tarifbeschäftigten die Sonderzahlung schrittweise bis 20018 auf das Westniveau angehoben, bei den Beamten ein Wiedereinstieg in die Sonderzahlung aber kategorisch abgelehnt wird“, sagte dbb Landesvorsitzender Wolfgang Ladebeck nach der ersten Landtagssitzung nach der Sommerpause Ende vergangener Woche.

 
Quelle: www.sachsen-anhalt.dbb.de

Vorankündigung „Tag der Steuergerechtigkeit"
150917 tds flyer2 001 

 

 


 

Nachlese zum 40. DT der Finanzämter vom 03. – 05.09.2015 in Koblenz

 

Der Landesverband Sachsen-Anhalt stellte mit 198 Aktiven und 24 Zuschauern wieder einmal die größte Teilnehmerzahl beim 40. DT in Koblenz, und das als kleinster Verband. Darauf können wir stolz sein. Auch die sportlichen Erfolge werden von Jahr zu Jahr besser und können sich durchaus sehen lassen.

So war der Kollege Sebastian Kestner aus Magdeburg bei den 10km-Lauf mit 33:35 Min. nicht zu schlagen und landete auf Platz 1.

 

Beim Drachenbootrennen kam unser Chefdrachen aus dem MF/FÄ in der Sport Cup Klasse als Dritter durchs Ziel. Das Boot NBG/MER/HA belegte immerhin noch den 6. Platz in dieser Klasse.

Beim Skat konnten wir den 1. Platz aus Hamburg nicht verteidigen, aber die 4 Asse belegten mit 103 Punkten Rückstand den 2. Platz. In der Einzelwertung konnte der Kollege Rainer Salzmann aus Magdeburg Platz 3 belegen. Die Vorjahressieger aus Stendal mussten sich mit dem vorletzten Platz begnügen.

 

Auch in den übrigen Sportarten wurden achtbare Ergebnisse erzielt. Wenn man bedenkt, dass in vielen Bundesländern teilweise hochklassige Amateure an den Start gehen, ist unser Abschneiden schon beachtenswert. Es sollte ja auch in erster Linie der olympische Geist im Vordergrund stehen und die Kontaktpflege oder -aufnahme zu den Kolleginnen und Kollegen der anderen Bundesländer. Dazu sind die Abendveranstaltungen bestens geeignet, die auch in diesem Jahr sehr gut besucht waren und allen Teilnehmern die letzten Kräfte kosteten.

In Koblenz kam das 38. DT aus 2013 in Wernigerode oft zur Sprache. Dieses Turnier hat Eindruck hinterlassen. Oftmals wurde von einem Urlaub in Wernigerode oder Sachsen-Anhalt in den Folgejahren berichtet.

 

Der Landesvorstand möchte sich an dieser Stelle noch einmal bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die unser Bundesland hervorragend vertreten haben bedanken. Der Dank gilt auch unserem Dienstherrn, der uns alljährlich bei der Teilnahme unterstützt.

Ein großes Kompliment aber auch an das Orgateam um Mario Perscheid für die hervorragende Organisation. Der Einmarsch der Landesbünde am Deutschen Eck und deren Aufstellung vor einer großartigen Kulisse war ein genialer Auftakt für das 40. DT.

Vielen Dank für ein großartiges Turnier!

 

Wir freuen uns schon jetzt auf das 41. DT 2016 in Neuss und hoffen auch hier auf eine große Teilnehmerzahl aus unserem Land.

 

Mit sportlichem Gruß

Ihr/Euer Johannes Modest

und die FSG Sachsen-Anhalt e.V.

 

 


 DSTG Sachsen-Anhalt intensiviert die Zusammenarbeit mit der DBV Deutsche Beamtenversicherung im Rahmen des dbb-Vorsorgewerkes

 

Ihr Ansprechpartner
 

DBV high

 

 

AXEL SCHURATH
Generalvertreter
AXA/DBV Versicherungen
Geiststraße 49 - 06108 Halle (Saale)
Tel.: (0345) 522 06 06
Fax: (0345) 522 22 17

 

 


Besuch des OV Dessau-Roßlau in der DSTG-Zentrale Berlin

 

Der fleißige Leser des DSTG-Magazins 07/08 2015 konnte es bereits auf Seite 15 lesen/ sehen. Wir, (30 Mitglieder des OV Dessau-Roßlau) waren im Juli in der Bundesgeschäftsstelle der DSTG und wurde von unserem Bundesvorsitzenden Thomas Eigenthaler sehr herzlich willkommen geheißen.

(Nebenbei; sehen wir viel jünger und besser aus, als der OV Elmshorn)

Unser Bundesvorsitzende sprach über das aktuelle Tagesgeschäft in Berlin, wie wichtig die Medienpräsenz für die DSTG ist und das der Fachverstand als Steuergewerkschaft immer häufiger in Stellungnahmen vom Bundesfinanzministerium und dem Deutschen Bundestag eingeholt wird.

Thomas Eigenthaler brachte seine Wertschätzung gegenüber unserem Ortsverband sowie dem Landesverband Sachsen-Anhalt zum Ausdruck. Er sehe in der Arbeit der Ortsverbände „das starke Rückgrat“ der DSTG.

Aufgrund des engen Terminkalenders unseres Bundesvorsitzenden mussten wir das Gespräch leider nach fast zwei Stunden beenden. Dabei hatten wir Gesprächsstoff noch für weitere zwei Stunden im Gepäck.

Da uns leider der im Anschluss geplante Besuch des Bundeskanzlerinnenamtes aufgrund wichtiger staatspolitischer Termine kurzfristig abgesagt wurde, besuchten wir unserer Landesvertretung in Berlin.

Hier präsentierte sich Sachsen-Anhalt bescheiden und in die Jahre gekommen. Junge motivierte Leute fehlen somit nicht nur in unserer Finanzverwaltung.

Andrea Kutzer

 DSTG IMG 2468


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der BBBank,

 

unsere Sommeraktion mit dem dbb-Vorsorgewerk wurde bis zum 15.09.2015 verlängert.

  Verlängerung dbb-Sommeraktion.pdf

Gern können Sie/ könnt ihr dieses Angebot auch bei Gesprächen mit den Berufsstartern nutzen, für die wir seit kurzem auch ein "Junges Bezügekonto" mit einigen zusätzlichen Vorteilen anbieten.

Junges Bezügekonto.pdf

Bei Fragen oder Anregungen stehe ich natürlich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

René Plathe

BBBank eG
Regionalbevollmächtigter Öffentlicher Dienst
Region Sachsen-Anhalt 

Telefon: 0172/6797282
Telefax: 0721/141-1411
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


 

Öffentlicher Dienst sollte Aufgaben ohne Rückgriff auf Pensionäre erfüllen können

 

Der öffentliche Dienst sollte seine Aufgaben erfüllen können, ohne auf Reserven aus dem Ruhestand zurückgreifen zu müssen.“ Das hat der dbb Bundesvorsitzende Klaus Dauderstädt am 19. August 2015 im Gespräch mit dem Radiosender NDR Info betont. Hintergrund sind die Bestrebungen in einzelnen Bundesländern, für die Bearbeitung der mit dem Flüchtlingsansturm verbundenen Aufgaben pensionierte Beamte zu reaktivieren.

Weiterlesen. ....

Quelle:www.dbbb.de


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

 

mit seinem Urteil vom 5.5.2015 hat das Bundesverfassungsgericht die Richterbesoldung der Jahre 2008 bis 2010 für nicht verfassungskonform erklärt. Gleichzeitig wurden 5 Parameter für die Überprüfung einer angemessenen Alimentation der Richterbesoldung aufgestellt.

Hinsichtlich der Richterbesoldung sind nun erste Verhandlungen zwischen dem Finanzministerium und den Gewerkschaften angestrebt. Ein erstes Angebot.

.....Weiterlesen

 

 


schoenen-urlaub-0001.jpg von 123gif.de Download & Grußkartenversand

wünschen wir unseren Mitgliedern sowie allen Kolleginnen und Kollegen der Finanzverwaltung

 


Russ: Tarifeinheitsgesetz schrammt an der Wirklichkeit vorbei

 

Mit deutlichen Worten hat der Zweite Vorsitzende und Fachvorstand Tarifpolitik des dbb, Willi Russ, erneut das vor einigen Tagen in Kraft getretene Tarifeinheitsgesetz kritisiert. „Noch selten ist ein Gesetz so an der Wirklichkeit vorbeigeschrammt wie dieses“, sagte Russ auf dem 21. Pressefest des Beamtenbundes Baden-Württemberg (BBW) am 16. Juli 2015 in Stuttgart. Das Gesetz, so der dbb Vize weiter, sei „feige im Ansatz, handwerklich schlampig in der Ausführung und überflüssig wie ein Kropf“. Russ‘ Fazit: Das vor Tarifeinheitsgesetz sei „das überflüssigste Gesetz dieser Legislaturperiode“.

Weiterlesen. ....

dbb Informationen zur Tarifeinheit

 banner tarifeinheit responsive

Quelle: www.dbb.de


Beamtenbesoldung:

Finanzministerium will Richter und Staatsanwälte mit Mininachzahlungen abspeisen

Der dbb Landesvorsitzende Wolfgang Ladebeck ist empört über die Ankündigung aus dem Ministerium der Finanzen, die Richter und Staatsanwälte für 2008 mit 2,8 Prozent, für 2009 mit 0,1 Prozent und für 2010 mit 2,3 Prozent Nachzahlungen abzuspeisen („Volksstimme“, Ausgabe vom 09.07.2015). „Wir bezweifeln, dass mit diesen geringen Nachzahlungen die Verfassungsmäßigkeit der Richterbesoldung für die Jahre 2008 bis 2010 hergestellt wird. Das Finanzministerium muss die Höhe der Nachzahlungen darlegen und begründen.

 

Weiterlesen. ....

 

Quelle:www.sachsen-anhalt.dbb.de

 


DSTG OV Naumburg besucht Ausstellung der Düsseldorfer Malerschule im ehem. Schwurgericht Naumburg

 

bild naumburg

Das ehemalige Schwurgericht befindet sich auf dem Gelände der JVA Naumburg (geschlossen seit 2013). Der Verein Kunst in Naumburg e.V. präsentiert in einer Ausstellung Werke der Düsseldorfer Malerschule. Eines der Kunstwerke ist der "Tod Abels", welches zur Erbauung des Schwurgerichts um 1850 in Auftrag gegeben wurde. Das Gemälde landete erst weit nach der Wende wieder an seinem ursprünglichen Platz im Schwurgericht.

Das alles war Grund genug, dass der OV Naumburg am 8.7.2015 die Ausstellung besuchte. Die Führung durch die Ausstellungsräume dauerte eine gute Stunde. Dabei wurde den Teilnehmern zunächst die historische Entwicklung des Schwurgerichts und anschließend die Entstehung der Düsseldorfer Malerschule näher gebracht. Für viele überraschend, selbst Wilhelm Busch war kurze Zeit Student an besagter Schule.
Nach der Führung durch die Ausstellungsräume wurde uns noch der erste Innenhof der mittlerweile geschlossenen JVA gezeigt. Ein Aufstieg auf einen der Wachtürme rundete unseren Besuch schlussendlich ab.Naumburg

Für alle Interessenten, die Ausstellung ist noch bis 30.8.2015 geöffnet
(www.kunst-in-naumburg.de/www.brudermord-im-schwurgericht.de).


 

Ulrich Stock

Gewerkschaftstag der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft:

Ulrich Stock zum Bundesvorsitzenden gewählt

 

Auf dem Gewerkschaftstag der Deutschen Verwaltungs-Gewerkschaft (DVG) am 19. Juni 2015 in Bayreuth ist Ulrich Stock zum neuen DVG Bundesvorsitzenden gewählt worden. Der 48-jährige Regierungsober-amtsrat im Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt ist Landes-vorsitzender der DVG Sachsen-Anhalt und Landesvize des dbb beamtenbund und tarifunion sachsen-anhalt.

Herzlichen Glückwunsch vom DSTG-Landesverband Sachsen-Anhalt!

 


 

Rückwirkende Anhebung des Freibetrages für Alleinerziehende zum 1. Januar

 

 

DSTG-Bundesfrauenvertretung zeigt sich zufrieden

 

Die Große Koalition hat sich auf den letzten Metern verständigt. Alleinerziehende Mütter und Väter können nun schon in diesem Jahr mit einer verbesserten steuerlichen Entlastung rechnen. Die Regierungsfraktionen von CDU/CSU und SPD einigten sich am 16. Juni auf eine Anhebung des Entlastungsbetrags für Alleinerziehende mit Kind (= Steuerklasse II) von 1308 auf 1908 Euro. Der Entlastungsbetrag soll damit rückwirkend zum.........

 Weiterlesen. ....

Quelle:www.dstg.de


 

Expertenrat der Fachgewerkschaft gefragt:

 

DSTG gibt steuerpolitische Stellungnahmen ab

 

Im politischen Berlin ist stets auch der steuerpolitische Sachverstand der Deutschen Steuer-Gewerkschaft gefragt. So hat das Bundesfinanzministerium in einer Verbändeanhörung die DSTG um ihre fachliche Einschätzung zu der geplanten Reform des Erbschaft- und Schenkungssteuergesetzes gebeten.

 

 Weiterlesen. ....

Quelle:www.dstg.de


 

 

Dauderstädt und Haseloff für Gewerkschaftspluralität

 

Zu seiner diesjährigen Tagung ist der dbb Bundeshauptvorstand am 22. Juni 2015 in Wernigerode zusammengekommen. Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, begrüßte die dbb-Vertreterinnen und -Vertreter persönlich und betonte in seiner Ansprache, dass die Sozialpartner in der Bundesrepublik mit Pluralität und Selbstorganisation bislang gute Erfahrungen gemacht hätten. Mit dem kürzlich von Bundestag und Bundesrat verabschiedeten Tarifeinheitsgesetz sei gleichwohl ein neuer Rahmen für Tarifpluralität gesetzt worden, so Haseloff. 

Weiterlesen. ....

Quelle: www.dbb.de


 

25 Jahre Deutsche Steuer-Gewerkschaft in Sachsen-Anhalt

 

Bilder vom Festakt am 19.06.2015 im "Fürstlichen Marstall" Wernigerode

 

2015_06_19_085610
2015_06_19_094137
2015_06_19_094143
2015_06_19_094412
2015_06_19_094514
2015_06_19_094528
2015_06_19_094546
2015_06_19_094642
2015_06_19_095005
2015_06_19_095820
2015_06_19_100104
2015_06_19_100145
2015_06_19_101139_01
2015_06_19_101345
2015_06_19_101357
2015_06_19_101407
2015_06_19_101416
2015_06_19_102029
2015_06_19_103239
2015_06_19_103248
2015_06_19_103304
2015_06_19_103332
2015_06_19_103350
2015_06_19_103435
2015_06_19_103502
2015_06_19_103513
2015_06_19_103529
2015_06_19_103714
2015_06_19_103810
2015_06_19_103813
2015_06_19_103820
2015_06_19_103932
2015_06_19_104133
2015_06_19_105159
2015_06_19_110058
2015_06_19_110219
2015_06_19_110523
2015_06_19_111059
2015_06_19_112539
2015_06_19_112603
2015_06_19_113859
2015_06_19_114449
2015_06_19_120654
2015_06_19_121520
2015_06_19_121614
2015_06_19_121643
2015_06_19_121810
2015_06_19_121928
2015_06_19_121935
2015_06_19_121948
2015_06_19_122037
2015_06_19_123818_01
2015_06_19_124017_01
2015_06_19_124345
2015_06_19_124458
2015_06_19_124616
2015_06_19_124640
2015_06_19_124810
2015_06_19_125008
2015_06_19_125542
2015_06_19_130304


HuK

 huk1

huk2
 


 

DSTG-Vertreter zu Gast bei der Fraktion DIE LINKE

 

Die Fraktion DIE LINKE hatte am 15.6.2015 Vertreter aus Gewerkschaften, Ministerien und Personalräten zu einer Veranstaltung zum Thema Personalpolitik eingeladen.
Nach einer Eröffnungsrede des Fraktionsvorsitzenden Wulf Gallert, hielten die Staatssekretärin des Ministeriums der Finanzen Brandenburgs, Frau D. Trochowski, sowie Frau Dr. M. Schmidt, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, Vorträge über die personelle Situation in ihren Bundesländern. Beide bezeichneten die übergroßen Personaleinsparungen der letzten Jahre in Ihren Ländern als Fehler. Einsparungen ja, aber nur wenn sie sinnvoll und verträglich sind. Personalpolitik ist kein Synonym für Personalabbau war Konsens ihrer Vorträge! In Brandenburg und Berlin hat eine Trendwende in den Personalplanungen eingesetzt. In diesen Bundesländern werden wieder viele Anwärter ausgebildet. So sprachen beide von der Gefahr, dass das Know-how der älteren Kolleginnen und Kollegen völlig verloren geht, wenn nicht ausreichend Zeit bleibe, jüngere Kolleginnen und Kollegen in ihre Arbeit einzuführen.

Die Linken GallertDie Linken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Anschluss an diese Vorträge, sprachen Swen Knöchel und Dr. Helga Paschke (beide Fraktion DIE LINKE) über alternative Personalpolitik. Diese sollte im Anschluss gemeinsam mit den Vertretern des öffentlichen Dienstes in 10 Arbeitsgruppen diskutiert werden. Zugleich wollten die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE weitere Themenschwerpunkte zur Personalpolitik erarbeiten.

Die DSTG war natürlich in der Arbeitsgruppe für den Bereich Finanzverwaltung vertreten. Dort wurde über die aktuelle Arbeitsbelastung, die Beförderungssituation, die Auswirkungen des Personalentwicklungskonzeptes (PEK), Neueinstellungen, Arbeitsmittel (Technik), Gesundheitsfürsorge und vieles mehr diskutiert und beraten. Dieses Potpourri an täglichen Problemen stellte Swen Knöchel bei der Abschlussbesprechung in großer Runde den anderen Arbeitsgruppen vor.

 

Fazit: Die Fraktion DIE LINKE war sehr wissbegierig hinsichtlich der Probleme rund um das Thema Personal im öffentlichen Dienst. Vor allem die Stellenstreichungen durch das PEK hielten alle Ressort übergreifend für nicht tragbar, da sie zu einem unerträglichen Zustand im öffentlichen Dienst führen. Mit dem geplanten Personal lt. PEK kann man die jetzigen gesetzlichen Aufträge nicht mehr erfüllen!

Als Randnotiz durften wir zur Kenntnis nehmen, dass die Fraktion DIE LINKE derzeit an einem eigenen Vorschlag zur Novellierung des Personalvertretungsgesetzes arbeitet. Dieser Gesetzes-vorschlag soll im Herbst dieses Jahres mit den Gewerkschaften und Fachverbänden diskutiert werden.

 

C.Keil

Mitglied des Landesvorstands

 


 

Siegerliste DSTG-Pokal der Finanzverwaltung 2015

 

Tischtennis Damen Tischtennis Herren Bowling Damen Bowling Herren
J. Göhler L. Dittrich S. Lejsek M. Amann
B. Diewok A. Tschech C. Geist A. Rückschloß
R. Zein CH. Tiede M. Bogdahn R.Friedrich
Kegeln Damen Kegeln Herren Skat Fußball
E. Wittenbecher-Künzer H.G. Veit , M. Schmälzlein O. Ehrenhardt  FA Stendal
C. Jagla ----------  J. Föllmer  FA Genthin
A. Höhn M. Scholze  P. Sobotta  FA Merseburg
Tennis Herren Beachvolleyball Schach  
Ch. Anders FA Naumburg
P. Brouër  
P. Grothe FA Wittenberg
 Th. Richter  
S. Neumeister FA Dessau  S. Kluge  
Laufen 5km Frauen   1. Kathrin Subke  2. Katja Espenhahn   3. Katrin Dannies
Laufen 5 km Männer   1. Sebastian Dannies  2. Steffen Volkstedt   3. Sebastian Arlt
Laufen 10 km Frauen   1. Nicole Neumann,  2. Angelika Zahn   3.Sabine Lang
Laufen 10 km Männer   1. Alf Huyoff
 2. Uwe Krause   3. Raik Knoppe



Herzlichen Glückwunsch !

 

 

DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0000 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0007 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0009 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0011 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0013 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0015 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0016 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0018 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0023 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0026 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0033 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0034 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0039 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0053 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0061 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0063 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0072 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0077 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0078 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0084 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0088 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0091 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0098 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0099 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0111 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0194 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0223 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0229 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0324 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0331 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0337 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0340 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0344 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0349 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0362 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0365 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0383 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0397 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0409 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0446 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0466 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0490 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0500 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0501 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0510 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0515 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0521 - Kopie
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0529
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0531
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0533
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0536
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0538
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0541
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0544
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0547
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0548
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0550
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0553
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0558
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0560
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0565
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0567
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0568
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0570
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0572
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0578
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0583
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0584
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0590
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0592
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0594
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0598
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0603
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0604
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0624
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0630
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0662
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0673
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0697
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0698
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0701
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0702
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0704
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0713
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0714
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0724
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0729
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0730
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0742
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0751
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0753
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0764
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0778
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0779
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0780
DSTG-Pokal 2015 Naumburg_0782

 


 

 

 Beiträge wurden verschoben nach "Archiv 2015"

 

 

 

 

 

 

 

 .